Kopfbild-Montage mit Logo des NWR, einem Revolver, eine Aktenablage und ein Zielscheibe

Der XWaffe-Dolmetscher hat ein Update erhalten. Die optische Änderung soll das Eingabefenster etwas aufgeräumter erscheinen lassen. An der Handhabung hat sich dadurch nichts geändert.

Technisch wurde der Datenbestand um eine Bildanzeige erweitert. Die Waffentabelle wird nun permanent mit Modellbezeichnungen erweitert. Darüber hinaus werden sukzessive Fotos der Modelle eingefügt.

Findet der Dolmetscher bei der Auswahl eines Modells ein vorhandenes Bild, dann wird am oberen rechten Rand des Waffendetail-Fensters ein Bild-Button angezeigt. Mit Klick darauf werden bis zu drei Bilder zum gewählten Modell angezeigt.

DolmBild.jpg

Derzeit ist der Bildbestand noch nicht sehr umfangreich. Dieser wird aber jetzt zügig ausgebaut.

Die Adresse für den Dolmetscher lautet: https://xwaffe.de.

Im Zuge dieser Anpassungen wurde auch der nun aktuell gültige Datenbestand für XWaffe 2.4.1, der seit 30. April Anwendung findet, eingefügt.

Üblicherweise blicken wir in NWR-Newsletter-Beiträgen in die Gegenwart und in die Zukunft, um die aktuellen Themen rund um das NWR aufzuarbeiten und vorzustellen. Mit diesem Newsletter-Beitrag möchten wir jedoch in die Vergangenheit zurückgehen und uns anlässlich unseres „runden“ Geburtstages an die Anfänge erinnern:

Bereits seit 2009 hatte eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe das Nationale Waffenregister konzipiert und in diesem Rahmen festgestellt, dass für die Unterstützung der Nutzerinnen und Nutzer eine Leitstelle förderlich wäre. Infolge eines Vorschlages der Innenministerkonferenz wurde eben diese bei der Freien und Hansestadt Hamburg eingerichtet. Auf Grundlage der Verwaltungsvereinbarung „Zum Betrieb der Fachlichen Leitstelle Nationales Waffenregister“ zwischen dem Bund und den Ländern vom 09.12.2011 nahmen wir - die Fachliche Leitstelle - mit Wirkung zum 01.01.2012 erstmals unseren Betrieb auf.

Aus einem anfangs sehr kleinen Aufbaustab wurden wir über die Jahre ein Team mit nunmehr 12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, welches täglich ein großes Aufgabenspektrum bearbeitet: Neben den bislang weit über 10.000 beantworteten Anfragen von Waffenbehörden, Industrie, Fachhandel, Interessenverbänden, Ministerien, Polizei und vielen anderen haben wir mit dem Zentralen Informationssystem (www.nwr-fl.de), der Übersichts-Matrix, zahlreichen Handreichungen, Vor-Ort-Veranstaltungen, Messeauftritten, Schulungsfilmen, dem XWaffe-Dolmetscher, Newslettern, etc. stets versucht alle NWR-Nutzerinnen und Nutzer mit wichtigen Informationen und Hilfsmitteln zu unterstützen . Weitere Aufgabenschwerpunkte lagen und liegen in der Pflege und Weiterentwicklung des Standards XWaffe, der Mitwirkung bei diversen Gremien, Arbeitsgruppen und Workshops.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei Ihnen, unseren Kundinnen und Kunden und unseren Partnerdienststellen: dem Bundesverwaltungsamt, dem Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern GmbH und dem Bundesministerium des Innern, für die gute, vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit bedanken.

Nur gemeinsam konnten und können wir das NWR stetig optimieren, um damit dem gesetzlichen Auftrag bestmöglich nachzukommen.

Wir freuen uns, die Herausforderungen der nächsten 10 Jahre in Angriff zu nehmen und Ihnen mit vollem Einsatz zur Seite zu stehen.

Auf weiterhin gute Zusammenarbeit!

Ihr Team der Fachlichen Leitstelle

Im NWR-Benutzerservice erreichen uns immer noch Hinweise, insbesondere aus dem Kreis der anzeigepflichtigen Waffenhersteller und -händler, dass vielen Waffenbesitzern die NWR-ID und ihre Bedeutung noch nicht bekannt sei. Vor diesem Hintergrund weisen wir noch einmal auf den im Zentralen Informationssystem des NWR veröffentlichten hin. Dieser dient zur Information aller privaten Waffenbesitzer im Zusammenhang mit privaten Waffenankäufen und -verkäufen. Seit Inkrafttreten des 3. Waffenrechtsänderungsgesetzes zum 01.09.2020 sind Inhaber einer Waffenherstellungs- oder Waffenhandelserlaubnis nach § 21 Waffengesetz (WaffG) verpflichtet, insbesondere Erwerb und Überlassung, aber auch den Umbau von erlaubnispflichtigen fertiggestellten Schusswaffen elektronisch anzuzeigen (vgl. § 37 WaffG). Das hat auch Auswirkungen auf die An- und Verkäufe von privaten Waffenbesitzern bei Händlern. Insbesondere ist hierbei die Kenntnis und Mitteilung der sog. NWR-Identifikationsnummer (NWR-ID) durch private Waffenbesitzer von Bedeutung. Hierzu enthält der Flyer 8 alle wesentlichen Informationen. Es wird angeregt, diesen Flyer als Waffenbehörde, aber auch als Waffenhändler, ihren Kundinnen und Kunden als Ausdruck zur Verfügung zu stellen und ggf. wenn möglich auch auf Ihrer Homepage zu veröffentlichen. Druckexemplare dieses Flyers liegen uns aktuell nicht vor, so dass wir Ihnen leider keine gedruckten Ausfertigungen zur Verfügung stellen können.
Der neue Flyer 8 dient zur Information aller privaten Waffenbesitzer im Zusammenhang mit privaten Waffenankäufen und -verkäufen. Seit Inkrafttreten des 3. Waffenrechtsänderungsgesetzes zum 01.09.2020 sind Inhaber einer Waffenherstellungs- oder Waffenhandelserlaubnis nach § 21 Waffengesetz (WaffG) verpflichtet, insbesondere Erwerb und Überlassung, aber auch den Umbau von erlaubnispflichtigen fertiggestellten Schusswaffen elektronisch anzuzeigen (vgl. § 37 WaffG). Das hat auch Auswirkungen auf die An- und Verkäufe von privaten Waffenbesitzern bei Händlern. Insbesondere ist hierbei, aber auch bei Überlassungen zwischen privaten Waffenbesitzern, die Kenntnis und Verwendung der sog. NWR-Identifikationsnummer (NWR-ID) von Bedeutung. Hierzu enthält der Flyer 8 alle wesentlichen Informationen. Neben der Verbreitung über das Zentrale Informationssystem des NWR (www.nwr-fl.de) wird angeregt, diesen Flyer als Waffenbehörde, aber auch als Waffenhändler, ihren Kundinnen und Kunden als Ausdruck zur Verfügung zu stellen und ggf. wenn möglich auch auf Ihrer Homepage zu veröffentlichen.