Kopfbild-Montage mit Logo des NWR, einem Revolver, eine Aktenablage und ein Zielscheibe
Private Waffenbesitzer, wie Jäger, Sportschützen oder Waffensammler, haben über ihre zuständigen Waffenbehörden Kontakt mit dem Link15 nationalen Waffenregister (NWR). Derzeit ist eine unmittelbare Anbindung der Bürgerinnen und Bürger an das NWR nicht vorgesehen. Unter gezielter Nutzung der Möglichkeiten des NWR sollen zukünftig die E-Governement-Prozesse im Waffenwesen intensiviert und auch auf die Bürgerinnen und Bürger und insbesondere schießsportliche Vereine ausgeweitet werden. Für Erlaubnisinhaber und Vereine sollen über die derzeit bereits vorhandenen E-Governement-Anwendungen hinaus Möglichkeiten geschaffen werden, mit den Waffenbehörden online über sichere Web-Services zu kommunizieren. Damit könnten bürgerorientierte Dienste angeboten und ein Beitrag zum Bürokratieabbau geleistet werden.

Mit dem Nationalen Waffenregister wird bundesweit die elektronische Zuordnung von Waffen sowie waffenrechtlichen Erlaubnissen, Ausnahmen, Anordnungen, Sicherstellungen oder Verboten zu Personen ermöglicht.

Dabei ergibt sich für die Waffenbehörden (hier finden Sie die (Stand 04.02.2019]) oder der Seite Link15 Liste der Waffenbehörden) eine besondere Rolle:

Wesentlich unterstützt werden die Waffenbehörden von der Fachlichen Leitstellen, deren Aufgabe Sie aus dem folgenden Faltblatt entnehmen können:



Für weitere Fragen zum privaten Waffenbesitz oder dem Nationalen Waffenregister finden Sie möglivcherweise Antworten in den Link15 FAQ

Die NWR-ID

Spätestens mit der Anbindung der Waffenhändler und -hersteller in 2020 erhält auch für private Waffenbesitzter die persönliche Link15 NWR-ID eine Bedeutung. Diese ist dann bei allen Geschäftsvorfällen, wie Kauf, Verkauf etc., anzugeben.

Antrag auf Erteilung einer Auskunft an den Betroffenen über im Nationalen Waffenregister gespeicherte Daten

Wir erteilen Ihnen auf Antrag unentgeltlich Auskunft über die zu Ihrer Person im Nationalen Waffenregister gespeicherten Daten. Nähere Informationen zum Antragsverfahren entnehmen Sie bitte dem Hinweisblatt.

Antragstellung auf dem Postweg:

Für eine Auskunft über die zu Ihrer Person im Nationalen Waffenregister gespeicherten Daten nach Link15 § 19 NWRG (Selbstauskunft) benutzen Sie bitte den Antrag Auskunft über meine Person.

Sofern Sie als vertretungsberechtigte Person für einen Verein oder eine Firma die Auskunft über die im NWR gespeicherten Daten beantragen wollen, nutzen Sie bitte den Antrag Auskunft über einen Verein / eine Firma.

Den vollständig ausgefüllten Antrag sowie den notwendigen beglaubigten Identifikationsnachweis senden Sie bitte postalisch an die folgende Anschrift:

Bundesverwaltungsamt
Referat S II 5
- Nationales Waffenregister -
D-50728 Köln

Antragstellung vor Ort:
Es besteht die Möglichkeit Ihren vollständig ausgefüllten Antrag (  ) unter Vorlage Ihres gültigen Ausweisdokumentes persönlich beim Bundesverwaltungsamt in Köln einzureichen. Bei weiteren Fragen und für Terminvereinbarungen erreichen Sie das zuständige Referat telefonisch von Montag bis Freitag in der Zeit von 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr.